Mitgliederversammlung der DEAE 2018

Vom 05.-07. März 2018 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der DEAE in der Ev. Tagungsstätte in Hofgeismar statt. Nach der Berichterstattung des Vorstands und sehr konstruktiven Beratungen hierzu mit den Delegierten wurden einige Beschlüsse gefasst, die wir nebenstehend veröffentlichen. Mit der Bundesakademie für Kirche und Diakonie wurde ein neues Mitglied in die DEAE e.V. aufgenommen.


Dazwischen fand am 06. März 2018 der Studientag zum Thema „Interkulturelle Öffnung der Strukturen Ev. Erwachsenenbildung“ statt.

 

Dr. Mark Terkessides schlug in seinem Vortrag einen umfassenderen Blick auf die Herausforderungen, in denen Weiterbildung allgemein in einer von Vielheit geprägten Gesellschaft steht, vor. Welche Debatten werden geführt oder müssten geführt werden, welche Perspektiven könnten daraus für Weiterbildung entwickelt werden.

       Dr. Mark Terkessides

Danach sprach Martin Gerlach, der Bundesgeschäftsführer der Türkischen Gemeinde in Deutschland, darüber, Migrant*innenorganisationen als Partner in der Erwachsenenbildung zu betrachten – und sich deren Perspektiven und Bedürfnissen zu stellen.

 

 

                                     Martin Gerlach


Anschließend thematisierte Prof. Dr. Dierk Starnitzke, die spezifischen institutionellen Herausforderungen von Evangelischer Bildungsarbeit: Wie kann sich interkulturelle Öffnung in einem Bildungsbereich ausgestalten, der nicht nur öffentlich geförderte Weiterbildung ist, sondern ebenso Kirche.

 

                                 Prof. Dr. Dierk Starnitzke


Anschließend wurde in vier verschiedenen Arbeitsgruppen diskutiert, wie diese Perspektiven praktisch und fruchtbar werden können und was dies das alles im Blick auf Organisationsentwicklung bedeutet, auf die Gewinnung und die Qualifizierung von Personal. Welche Herausforderungen entstehen im Blick auf Netzwerkarbeit, auf partizipative Programmplanung und auch im Umgang mit Diskriminierung und den Bildern im Kopf, von sich und von anderen.

                                                                                                                                            

Der Tag endete mit einem Austausch im Plenum darüber, welche Prozesse im Ergebnis dieses Tages angestoßen werden müssen, welche Entwicklungen möglich sein könnten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang