Infos

 

 

 

 

 

Tagungsdokumentation

Programm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

forum EB 3-2020:

 

Inhaltsverzeichnis Editorial

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Foto: Ralf Schick

 

EKD Ratsvorsitzendem Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm bezeichnete die Erwachsenenbildung als zentrales Thema der Kirche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


ELTERNCHANCE II - FAMILIEN FRÜH FÜR BILDUNG GEWINNEN

Das ESF-Bundesprogramm Elternchance II wurde um ein weiteres Jahr verlängert. Die neuen Kurse für 2021 sind veröffentlicht. Die Termine verstehen sich vorbehaltlich der abschließenden Bewilligung der Projektverlängerung.
Eine Anmeldung ist ab sofort möglich

 

Rückblick Werkstatt “Spurensuche Familienreligiosität”

Auf Einladung der DEAE-Fachgruppe Familienbezogene Erwachsenenbildung trafen sich Experten/innen aus Praxis und Wissenschaft vom 28. bis 29. September 2020 in Frankfurt am Main, um sich im Rahmen der Werkstatt „Spurensuche Familienreligiosität“ mit aktuellen Formen von Familienreligiosität interdisziplinär auseinander zu setzen. Gesucht waren Forschungen, Projekte und Konzepte, die sich dem Wandel der familiären Glaubenspraxis widmen.

Hier finden Sie die Tagungsdokumentation sowie das Veranstaltungsprogramm zum Nachlesen.

 

Bericht vom DEAE Online Fachtag
„Jetzt reden wir!? Hoffnungsträger oder Risikogruppe?“

 

Seit Beginn der Pandemie wird viel über die Älteren gesprochen, aber nicht mit ihnen. Mit dem Webseminar „Jetzt reden wir! Hoffnungsträger oder Risikogruppe?“, wollte die DEAE Fachgruppe „Bildung im Alter“ dieses thematisieren und besonders Multiplikator*innen in der Arbeit mit älteren Menschen Gelegenheit zum Austausch über diese Situation geben.

Mehr.

 

forum EB 3/20: Unsere Einrichtungen agil entwickeln

Die neue Ausgabe der forum erwachsenenbildung versammelt Beiträge, die bezweifeln, dass funktional-technische Kursvorgaben ausreichen werden. Sie fordern vielmehr eine pädagogische Modernisierung, und das heißt zum Beispiel mehr lebensweltliche Offenheit und zivilgesellschaftliche Courage. Wo sind sie, die gewagten und unfertigen Angebote – die Vorreiter? Wie steht es um die Neugier auf Bildung, bei all denen, die noch nie als Teilnehmende auftauchten? Ist wirklich alles okay mit dem Altersdurchschnitt, den wir erreichen?      Printausgabe bestellen

 

Lesen Sie kostenfrei:

Joachim Twisselmann: Die Kirche neu ins Dorf lassen!

Hans Jürgen Luibl: Corona, die Krise und eine Zukunft, die gerade beginnt

 

 

 

Trägerübergreifende Stellungnahme: Familienbildung jetzt verlässlich und nachhaltig sichern!

Die anhaltende Krise strapaziert besonders das Familienleben. Immer mehr Eltern und Großeltern suchen nach ungezwungener Alltagsunterstützung und nach Austausch mit anderen Familien. Doch zu einem Zeitpunkt, wo offene evangelische Angebote im Sozialraum besonders gefragt sind, steht die Evangelische Familienbildung vielerorts vor dem Aus. Besonders in Regionen, wo die Bildungsbenachteiligung ohnehin ausgeprägt ist und sich durch die Pandemie weiter verschärft, kämpfen die Einrichtungen um ihre Existenz. Trägerübergreifend wird deswegen gefordert, die Zukunft der Familienbildung nicht länger aufs Spiel zu setzen. Mehr

 

 

 

Mitgliederversammlung der DEAE

 

Vom 09.-11. März 2020 fand in Augsburg die Mitgliederversammlung der DEAE statt. Der darin eingebettete Studientag am 10. März 2020  mit dem  Thema "JETZTFUERMORGEN-nachhaltiges Handeln macht Zukunft möglich" beschäftigte sich mit dem Thema Nachhaltigkeit

Dr. Norbert Stamm vom Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg stellte vor, wie in  Augsburg, das 2013 als nachhaltigste Großstadt Deutschlands ausgezeichnet wurde, Nachhaltigkeit vor Ort umgesetzt wird.

Danach sprach Andreas Huber, Geschäftsführer und Mitglied Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME e.V. über das Thema "Veränderung als Chance der Zukunftsgestaltung und veranschaulichte eindrücklich an Hand von Beispielen und Überlegungen, wie dringend notwendig die Etablierung nachhaltigen Handelns für die Menschheit ist. Im Anschluss daran wurde in Arbeitsgruppen der Nachhaltigkeit im eigenen Umfeld auf die Spur gegangen.

Am Abend des 10. März 2020 fand ein Empfang der Landeskirche anlässlich der Mitgliederversammlung der DEAE statt. Hochrangige Vertreter des öffentlichen und kirchlichen Lebens würdigten die Bedeutung der Erwachsenenbildung,sowohl hinsichtlich der Erziehung zu Werten und wertegeleitetem Handeln, als auch als wichtigen Beiträge zur politischen, kulturellen und ethischen Bildung.

(Erwachsenen)Bildung und lebenslanges Lernen wurde einhellig als für die Kirche und den Staat  gemeinsames zentrales Thema beschrieben, bei dem die Erwachsenenbildung  zunehmend die Aufgabe als „Motor“ übernehme um Prozesse zu moderieren und zu begleiten und damit einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen und kirchlichen Weiterentwicklung leiste. Mehr

 

 

 

Statistikauswertung der DEAE 

Die aktuelle Statistikauswertung der DEAE e.V. f (Standardauswertung und Porträt der DEAE) steht online

Zum Seitenanfang