forum EB 1-2024:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Online-Tagung 07.06.2024: Normalität oder Nische?

Männer in der Familienbildung

Angebote speziell für Väter gehören seit Längerem zum Programm von
Familienbildungseinrichtungen, weswegen dort auch männliche Mitarbeitende zu finden sind. Wie aber steht es um Angebote, die Mütter und Väter gleichermaßen ansprechen? Zeichnet sich hier tatsächlich eine neue Normalität ab? Und werden mit solchen Angeboten etwa neue Vätertypen adressiert? Welche Vorteile bieten geschlechtergemischte Gruppen und mit welchen neuen Herausforderungen sehen Kursleitende sich dort konfrontiert?
Die Tagung wird vor allem diese Fragen bewegen und lädt anhand von zwei Impulsen aus Praxis und Wissenschaft zum kollegialen Austausch und zur überregionalen Diskussion ein.

 

forum eb 1/24: Kollektives Erinnern und Vergessen

Politische Kultur ist regelrecht das Gegenteil von kollektivem Vergessen, sie ist weitgehend Erinnerungsarbeit und soll widerständig machen gegen scheinbar einfache Lösungen, gegen Radikalismus und Hass. Allerdings endet diese Bildungsarbeit nicht mit der Schulzeit, sondern trägt erst im Erwachsenenalter, wo es das demokratische und friedliche Leben tatsächlich mitzugestalten gilt. Für die Erwachsenenbildung sind daher gegenwärtige Herausforderungen der Erinnerungsarbeit zentral und die aktuelle Ausgabe fragt unter anderem: Wie reagiert die Bildungsarbeit auf politische Mythen? Kennt sie auch demokratische? Welche pädagogischen Konsequenzen sind aus einer sich digitalisierenden politischen Kultur zu ziehen? Auf welche Art von Bildungsarbeit setzen die Gedenkstätten aktuell? Mit welchen Erwartungshaltungen sehen sie sich konfrontiert? Wo findet öffentliches Gedenken statt, das weder kultur- noch milieuverengt ist und auch junge Erwachsene anspricht?

Lesen Sie kostenfrei:

Dierk Borstel: „Heute spielt Heimat – heute spielt Dortmund“

Gina Buchwald-Chassée: Interview: NS-Gedenkpraxis als Aufgabe politischer Erwachsenenbildung

 

Forderungspapier des Kooperationsverbunds Familienbildung (KO:FA) veröffentlicht

FAMILIENBILDUNG stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt, aber braucht dafür bessere finanzielle Absicherung. Als Evangelische Erwachsenenbildung Bundesverband fordern wir gemeinsam mit den anderen im Kooperationsverbund Familienbildung (KO:FA) zusammengeschlossenen Akteuren die Bundespolitik auf, diesbezüglich initiativ zu werden.

Mehr lesen Sie hier.

 

 

 

Veranstaltungsreihe „Bildung für alle?! Grundbildung – ein Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit“

Die Evangelische Fachstelle Grundbildung und Alphabetisierung (GrubA) ist ein Kooperationsprojekt der DEAE. Mithilfe von Grundbildung wird das evangelische Kernthema Bildungsgerechtigkeit bearbeitet.  Wie das aber aussehen kann und was die Fachstelle unter Grundbildung versteht, wird in der ersten Veranstaltung der Reihe „Bildung für alle?! Grundbildung – ein Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit“ am 08.11.2023 von 10-11 Uhr in Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für Kirche und Diakonie (bakd) geklärt. Mehr

 

 

 

 

Statistik der Ev. Erwachsenenbildung für das Jahr 2021 veröffentlicht

 

Die Statistik der Evangelischen Erwachsenenbildung für das Berichtsjahr 2021 ist veröffentlicht.  mehr

 

 

DEAE-Mitgliederversammlung

Die Delegierten der DEAE-Mitgliedsorganisationen diskutierten auf der erstmals seit zwei Jahren wieder in Präsenz möglichen Mitgliederversammlung am 13. September 2022 strategisch relevante Positionen des Verbands. Dabei beschlossen sie zwei Grundlegende Papiere zu Fragen religiöser Bildung sowie zur Stärkung von Grundbildung und Alphabetisierung in Evangelischer Erwachsenen- und Familienbildung. Mehr

 

Marke Evangelische Erwachsenenbildung

Zusätzlich beschloss die Mitgliederversammlung, dass die DEAE ihren öffentlichen Auftritt zukünftig unter die Marke Evangelische Erwachsenenbildung stellt. Für die Bundesebene wird die Wort-Bild-Marke um den Begriff Bundesverband ergänzt. Mehr

 

 

 

Neuerscheinung: Familienreligiosität im Bildungshandeln (2022)

M. Boger, S. Kleint, F. Schirrmacher (Hrsg.)

Theorie - Empirie – Praxis.  

Schriftenreihe Erwachsenenbildung Band 5. Waxmann Verlag.

 

Ein neuer Band zur Familienbildung bietet zentrale Forschungsergebnisse, religionspädagogische Ansätze und bewährte Praxiserfahrungen für die religiöse Bildungsarbeit mit Eltern und Großeltern. Er fordert die kirchlich getragene Familienbildung konzeptionell heraus und fragt: Was bewegt und interessiert Familien heutzutage in religiöser Hinsicht? Anhand welcher Empfehlungen und Fragestellungen lassen sich die religiösen Bildungsangebote für Familien weiterentwickeln?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang